. . .

Breadcrumb

Content

Zurück

Meine erste Weltmeisterschaft in Dortmund 1980

Im Jahr 1980 habe ich im Alter von vierzehn Jahren meinen ersten großen Auftritt bei der Weltmeisterschaft in Dormund, bei der die derzeit besten Eiskunstlauf-Amateure der Welt teilnehmen.

Die Weltmeisterschaft in Dortmund

Zur damaligen Zeit bestand der Wettkampf aus drei verschiedenen Wettkampfteilen. Die Pflicht, der Kurzkür und der Kür. Ich war schon immer eine eher quirlige und temperamentvollere Eisläuferin und fand die Pflicht, da eher ruhiger, echt langweilig. Dementsprechend habe ich für viele Jahre in der Pflicht mehr im Mittelfeld zugebracht und die Kurzkür und Kür werden zu meiner großen Stärke.

Ein bleibender Eindruck

In Dortmund belege ich am Ende den zehnten Platz und beweise schon mit vierzehn Jahren, dass ich gute Nerven habe. Forsch, fröhlich und unbedarft sorge ich zum ersten Mal vor einem Weltpublikum für Aufmerksamkeit und kann einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wie auch schon bei der Eiskunstlauf-Europameisterschaft in Göteborg vor einem Monat, ist mir auch in Dortmund wieder klar, dass ich eines Tages auf das Siegertreppchen möchte.

Doch nach einem 20. Platz in der Pflicht, einer fehlerfreien Kurzkür und anschließenden Kür, wo ich 4 Dreifache Sprünge stehe und damals schon eine schwierige Kombination Doppel Lutz-Dreifach Toeloop zeige und ich mich auf den 10. Platz nach vorn kämpfen kann. Ich bin über glücklich mit meinem Weltmeisterschaftsdebüt und weiß schon jetzt, man braucht einfach Geduld...

Und es dauerte viele endlose Jahre, bevor ich anfange die Pflicht zu mögen.

Copyright Katarina Witt
Twitter Facebook Youtube Stiftung | Impressum | Sitemap